STIMMTRAINING

Du und Deine Stimme: Hörbar erfolgreich!

Dein Erfolg hängt von Deiner äußeren Stimme (Deiner Sprechstimme) und Deiner inneren Stimme ab. Am besten sollten die beiden miteinander im Einklang sein.
Stimmtraining ermöglicht Dir dabei, deutlich und kräftig zu sprechen und so für Deine Zuhörerinnen besser verständlich zu sein. Es hilft Dir auch, in einer guten Geschwindigkeit zu sprechen, damit Deine Zuhörerinnen und Gesprächspartner*innen Dir jederzeit gut folgen können.
Stimmtraining sorgt dafür, Deine Vorträge und Gesprächsbeiträge abwechslungsreich zu gestalten, denn Abwechslung schafft Spannung und fesselt Dein Gegenüber. Je länger Du ein Publikum fesseln kannst, desto mehr Deiner Botschaft kannst Du vermitteln. Je mehr Emotionen Du über Deine Stimme ausdrücken kannst, desto eher wird Dein Vortrag im Gedächtnis bleiben.
Stimmtraining bezieht Deine Körpersprache mit ein, denn zum einen ist ein aufrechter Körper Voraussetzung dafür, dass Deine Stimme optimal arbeiten kann und gut klingt, zum anderen geschieht ein wesentlicher Teil Deiner Kommunikation nonverbal. Schon Deine Haltung sendet wichtige Signale, und Deine Gestik und Mimik unterstützen sie dabei zusätzlich.
Für ein souveränes Auftreten sind auch Deine „inneren“ Stimmen wichtig. Sie sind im Idealfall aufbauend und unterstützend, häufig aber halten sie Dich auf oder stellen sich Dir in den Weg. Sie resultieren aus den Glaubenssätzen und Werten, die Dich und Dein Handeln prägen. Manchmal sorgen die eigenen inneren Stimmen eines Menschen dafür, dass er/sie nur sehr leise spricht und undeutlich artikuliert. Vielleicht kennst Du solche inneren Stimmen, die Dir immer wieder etwas sagen wie: „Meine Gedanken interessieren doch hier eh keinen.“ oder „Wer zu laut spricht, will sich in den Vordergrund drängeln.“ Diese Stimmen gilt es so zu verändern, dass sie Dich in Zukunft unterstützen und stärken, wenn Du sprichst. Sie sollen Dich aufbauen, Dir Mut machen und Dich in Deinen Plänen unterstützen. Und das hat dann auch Auswirkungen auf Deine Sprechstimme.
Aus diesem Grund gehören Stimmtraining und Coaching für mich so eng zusammen: Die Stimme ist Ausdruck und Spiegel Deiner Persönlichkeit. Daher ist es manchmal viel wirkungsvoller, darauf zu achten, was Ursache Deiner bisherigen Art zu sprechen ist. Was steckt dahinter? Was will Dein Unterbewusstsein für Dich Positives erreichen, indem es Dich nur leise oder monoton oder undeutlich sprechen lässt? Will es Dich auf irgendeine Weise schützen oder Dir helfen? Wie kannst Du diese für Dich positiven Dinge auch erreichen, ohne Dich zu verstecken? Welche anderen Möglichkeiten gibt es?
Das sind die Basics. Ich selber beschäftige mich mit meiner und dem Thema Stimme seit mehr als 30 Jahren. Singend, sprechend, auf der Bühne, im Konzertsaal, als Hochschuldozentin, Stimmtrainerin und Gesangspädagogin. Als Bühnendarstellerin (ca. 10 Jahre auf verschiedenen Opernbühnen) bin ich es gewohnt, mit meiner Stimme Säle zu füllen und durch meine Haltung und mein Auftreten Emotionen und Inhalte zu vermitteln. Wie z.B. in der Berliner Philharmonie oder dem Konzertsaal der Verbotenen Stadt in Peking.
Ich weiß aber auch, dass einem das Herz schon mal in die Hose rutschen kann, wenn ein solcher, wichtiger Auftritt bevorsteht, und wie es sich anfühlt, am liebsten einfach nur noch wegrennen zu wollen. Wenn bloß die eigenen Beine noch gehorchen würden... Dank meiner Coaching-Ausbildung und meiner jahrelangen Erfahrung weiß ich zum Glück inzwischen auch, was man dagegen tun kann, und dass dieser Zustand nicht so bleiben muss. So, wie Du durch Stimmtraining wachsen kannst, so kann auch Dein Lampenfieber durch Coaching zusammenschrumpfen.

20200810-DSC02646_edited.jpg
 

KONTAKT

2A2E5776-A8A3-47BC-BDED-F6037C51D02E_edited.png
 

© 2020 by Miriam Meyer - Gesangsunterricht und Stimmtraining in Hannover