Suche
  • Miriam

Ob Aufregung oder Zoom-Fatigue: Diese Übung hilft bei zu viel und zu wenig Energie gleichermaßen.

Die einfachen Übungen sind oft die besten!

Die hier im Video vorgestellte kenne und nutze ich schon sehr lange. Sie hilft Dir, innerhalb weniger Augenblicke Deine Energie in einen ausgeglicheneren Zustand zu bringen.

Wenn Du aufgeregt oder nervös bist, kannst Du Dich "abreagieren" und Energie loswerden, und wenn Du Dich müde fühlst oder Schwierigkeiten hast, Dich zu konzentrieren, bringt sie Deinen Kreislauf in Schwung und Dein Gehirn auf Touren.

Du kannst sie direkt neben dem Schreibtisch und zur Not sogar auf der Toilette durchführen, wenn Du nicht gesehen werden willst.

Wenn Du auf das Bild klickst, kommst Du zum Video:


  1. Stell Dich aufrecht hin (Füße etwa hüftbreit auseinander).

  2. Streck die Arme nach oben und atme dabei ein (Bauchdecke lockern).

  3. Atme mit einem kräftigen "pschschschscht" aus und mach Dich dabei ganz klein. Spann Deine Muskeln dabei an: Hände, Arme, Bauch, Beine, Po. Mach Dich zu einem komprimierten Energie-Bündel - ja, das soll anstrengen!

  4. Wenn Du sämtliche Luft ausgeatmet (eher aus Dir "herausgepresst") hast, löse mit dem "t" vom "pscht" die Spannung und spür, wie die Luft ganz von selber wieder in Deinen Körper strömt.

  5. Beim nächsten Einatmen langsam aufrecht hinstellen.

  6. Übung einige Male wiederholen.

Das ist tatsächlich schon alles.


Weitere Übungen für Deine Stimme oder gegen Lampenfieber findest Du auf meinem Blog.

Ich freue mich, wenn Du den Artikel teilst, und wenn Du Dich hier auf meiner Seite registrierst, bekommst Du alle neuen Tipps und Übungen direkt von zugeschickt.


161 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen