Suche
  • Miriam

Tipps aus dem Gesangsunterricht: Hohe Töne singen lernen

Wenn ich in meinen 20 Jahren als Gesangslehrer:in und Stimmtrainer:in etwas gelernt habe, dann, dass sich jede:r Sänger:in wünscht, mühelos hohe Töne singen zu können.

Und: Singen Lernen erfordert neben den richtigen Übungen Geduld und Ausdauer.


Einige Tipps, die Dir dabei helfen, gibt es heute in meinem Video zum hohe-Töne-Singen.

Singen üben braucht Geduld

Manchmal „schnackelt“ es beim Singen Üben, und man begreift scheinbar plötzlich etwas, auf dem man aber in Wirklichkeit schon länger „herumgekaut“ hatte. Anschließend braucht es dann noch einmal Zeit, bis das Gelernte ganz selbstverständlich funktioniert.


Im Jahr 2006 haben mein Mann und ich eine Reise in die USA gemacht. Am Ende des Jahres sollte unser erstes Kind zur Welt kommen, und wir wollten die Zeit zu zweit noch einmal auskosten.

Ziemlich schwanger brach ich dort mit ihm zu einer Bergbesteigung im kalifornischen Yosemite Nationalpark auf.

Wir krochen wie zwei Schildkröten bergan, und immer wieder überholten uns andere Wanderer energischen Schrittes, die uns mitleidige Blicke zuwarfen. Das hielt uns nicht auf; wir zuckelten beharrlich weiter.

Und siehe da: Im Laufe der Zeit drehte sich die Lage um. Wir bewegten uns (zwar im Schneckentempo) unermüdlich weiter – und ließen immer mehr der Gipfelstürmer hinter uns, die offenbar zu schnell gestartet waren.

Ob es am Ende alle so wie wir bis nach oben schafften, weiß ich nicht. Wir hatten jedenfalls einen herrlichen Tag, gekrönt vom Bad im eiskalten Gebirgsbach ganz oben.


Gelernt habe ich daraus: Langsam und beharrlich im eigenen Tempo kann man SEHR viel erreichen.

Das gilt auch im Gesangsunterricht - und, da schließt sich der Kreis zum Gipfelstürmen, für den Ausbau des Tonumfangs beim Singen.


Singen trainieren

Singen ist ein in weiten Teilen muskulärer Prozess, und Muskeln müssen trainiert werden. Das dauert seine Zeit. Aber mit Geduld, Ausdauer und natürlich den richtigen Übungen und Tipps klappt es.

Dieser kontinuierliche Aufbau ist etwas anderes als das einmalige Heraus-Stemmen von hohen Tönen, das ja den meisten kurzzeitig gelingt. Die Stimme ist dann nur eben sehr schnell erschöpft und braucht lange Pausen, um sich zu erholen. Ganz abgesehen davon, dass es nicht schön klingt. (Hier findest Du Tipps, wenn Deine Stimme müde oder abgesungen ist.)

Jetzt lege ich Dir aber nochmal mein neues Video zum hohe-Töne-Singen ans Herz.

Mühelos hohe Töne singen, das wünscht sich wie gesagt jede:r Sänger:in.


Körper, Kiefer und Vokale helfen beim Singen von hohen Tönen

Als Gesangslehrer:in gehe ich das Thema von verschiedenen Seiten aus an. In meinem Video gehe ich auf die drei Stellschrauben Körper, Kiefer und Vokale ein, die eng miteinander verknüpft sind. Was in welchem Fall am besten hilft, hängt vom Stück ab, das gesungen wird. Lange hohe Phrasen erfordern eine andere Herangehensweise als einzelne große Sprünge in die Höhe.

Du kannst schon mal die Augen auf halten: Ich plane noch weitere Videos mit Tipps für die Höhe :-) ! Du kannst Dich hier für meinen Blog registrieren und bekommst dann sofort Bescheid, wenn es weitergeht. Und schau doch mal bei YouTube unter „stimmerfolg Miriam Meyer“, da gibt es schon einige Videos, die Dir beim Singen und Sprechen helfen.

Ach so, bitte teile den Artikel und das Video mit anderen, die es interessieren könnte, das würde mich sehr freuen.

Viel StimmErfolg!

482 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen