Suche
  • Miriam

Was lernt man im Gesangsunterricht? Koloraturen singen

Aktualisiert: 19. März

In meinem letzten Artikel ging es darum, welche Fehler Du beim Koloraturen Singen vermeiden solltest. (Hier kannst Du ihn lesen.)

Heute gibt es zum Thema Koloraturen singen ein Video mit dem Beispiel-Stück "Come il candore" aus dem Übungsbuch "Metodo pratico" von Nicola Vaccai.


(Miriam Meyer - Koloraturen üben)


Vaccai-Übungen

Ich habe die Vaccai Übungen in meinem Studium kennengelernt. Es handelt sich um ein kleines Heft mit italienischen Stücken, die sich jeweils einem gesangstechnischen Thema widmen. Es werden z.B. die verschiedenen Intervalle behandelt, aber auch Synkopen oder eben wie hier Koloraturen. Die Lieder sind sehr gesanglich und auch nicht besonders schwer zu begleiten. Das hat den Vorteil, dass sie auch einfach transponiert (höher oder tiefer gesungen) werden können. Es gibt verschiedene Ausgaben für hohe, mittlere und tiefe Stimme.

Vaccai selber gibt vor jedem Stück Hinweise, wie es geübt werden sollte. In diesem Fall schreibt er, dass man das Stück zunächst langsam üben solle, später in schnellem Tempo. Die einzelnen Noten sollten nicht an einander geschliffen oder geschmiert werden, sondern gut einzeln erkennbar sein. Häufig hört man ja auch den Begriff "perlend", wenn es um Koloraturen geht. Ich denke, das ist damit gemeint.


Ich will jetzt hier gar nicht viel mehr Text schreiben. Im Video erkläre ich, was Dir hilft, das Stück bzw. Koloraturen zu singen.


=> Hinter diesem Link findest Du eine schriftliche Anleitung, um die nötige Offenheit für lockere Läufe im Hals beizubehalten.

=> Und hier gibt es Übungen, um Zunge und Kiefer locker zu lassen beim Singen.


Ich wünsche Dir viel Spaß beim singen Üben - und natürlich StimmErfolg :-)


Schreib mir gerne, wenn Du noch Fragen hast! Wir können uns gerne verabreden zum Gesangunterricht in Hannover oder online.

608 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen